Daniel Majic zum Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt

Bei ihrer diesjährigen Dienstversammlung haben die Jugendwarte der Jugendfeuerwehren im Land-kreis Karlsruhe Daniel Majic von der Feuerwehr Waghäusel zu ihrem neuen Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt. Majic war seit fünf Jahren Stellvertreter des Kreisjugendfeuerwehrwartes im Landkreis Karlsruhe. Zu seinem neuen Stellvertreter wurde Jan Becker aus der Feuerwehr Karlsbad gewählt. Manfred Wolf als weiterer Stellvertreter komplettiert die Führung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Karlsruhe.

Die Versammlung fand im Bürgerhaus der Gemeinde Malsch statt. Bürgermeister Elmar Himmel begrüßte die Gäste und nutzte die Gelegenheit um die sehr positive Entwicklung seiner Gemeinde in den letzten Jahren darzustellen. Gerade im gewerblichen Bereich hat sich Malsch überaus positiv und entgegen der sonst üblichen Entwicklungen sehr stark ausgeweitet. Himmel hat auch die sehr gute Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Malsch unter der Führung von Kommandant Thomas Schneider gelobt. Zu den Klängen des Musikverein Völkersbach gedachte man der verstorbenen Feuerwehrangehörigen des vergangenen Jahres und hier insbesondere Gerhard Martin, erster Kreisjugendfeuerwehrwart des neuen Landkreises Karlsruhe.

Sehr erfreut zeigte sich der Erste Landesbeamte des Landkreises Karlsruhe, Knut Bühler über die Entwicklung der Landkreisjugendfeuerwehr im vergangenen Jahr. „Der Kampf um die Jugendlichen ist im vollem Gange“ stellte der ständige Vertreter von Landrat Dr. Christoph Schnaudigel vor den Führungskräften der Jugendfeuerwehren und Feuerwehren fest. „Obwohl  der Demografiebericht des Landkreises Karlsruhe eine noch insgesamt positive Entwicklung zeigt, stehen bis 2025 zwischen 15 – 20 % weniger Einwohner in der Altersgruppe bis 25 Jahre als Mögliche Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Feuerwehr zur Verfügung“, stellte Bühler klar. Er forderte die Anwesenden auf, auch weiterhin in dem Bestreben um eine gute Jugendarbeit einen sehr wichtigen Baustein für den Fortbestand der Feuerwehren zu legen. „Übertritt statt Austritt muss das Ziel sein“, stellte er eindeutig fest. Die neue Regelung für 17-jährige in der Einsatzabteilung sieht er hier als gute Chance. Sein besonderer Dank ging an die über weite Strecken des Jahres agierende kommissarische Leitung der Kreisjugendfeuerwehr mit Daniel Majic und Manfred Wolf an der Spitze. Gerade das Kreiszeltlager 2011 hat diese gute Führung eindeutig bewiesen.

Gemeinsam gingen Danil Majic und Manfred Wolf auf die besonderen Ereignisse und Veranstaltungen im Jahr 2011 ein. Neben dem bereits erwähnten Zeltlager wurden verschiedene Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt. Die Jugendlichen Mitglieder konnten sich in verschiedenen Wettbewerben messen oder Abzeichen und Auszeichnungen erwerben. Dank sagten die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr dem Landkreis Karlsruhe und dem Kreisfeuerwehrverband für die vielfältige Unterstützung.

Für den verhinderten Fachgebietsleiter Erik Heneka wurden die Zahlen des Jahresergebnisses und der Haushaltsplanung für das neue Jahr von Andreas Rottner vorgetragen. Kassenprüfer Matthias Seith konnte dem Finanzchef eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Die Versammlung stimmte dann auch in der von Kommandant Thomas Schneider geführten Abstimmung einstimmig für die Entlastung der gesamten Führungscrew.

Bei den anschließenden, von Verbandsvorsitzendem Rudolf Dieterle geleiteten Wahlen wurden neben den bereits genannten Führungspositionen Erik Heneka als Fachgebietsleiter Finanzen und Melanie Meffle als Vertreterin der Jugendwarte in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

In seinem Grußwort zeigte sich der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Rudolf Dieterle, zufrieden mit der Entwicklung im abgelaufenen Jahr. Mit Hinweis auf die Entwicklungen und Veränderungen in der Führung der Kreisjugendfeuerwehr mahnte er eindringlich mit bestimmten Themen offen und transparent umzugehen. „Es muss auch weiterhin unser gemeinsames Ziel sein, das Vertrauen aller Eltern und der Öffentlichkeit zu erlangen“, stellte Dieterle in den Vordergrund der Bemühungen um die Bewältigung negativer Ereignisse. In diesem Zusammenhang kündigte er einen gemeinsamen Themenabend des Stadt- und Kreisfeuerwehrverbandes an, in dem auch diese Themen aufgearbeitet werden sollen.

Für ihre Verdienste um die Jugendfeuerwehr zeichnete Daniel Majic Nicole Wolf aus Bruchsal und Edgar Geißler aus Karlsdorf-Neuthard mit der silbernen Ehrennadel der Jugendfeuerwehr der Landkreisjugend aus. Mit Hinweisen zur Lehrfahrt 2012 und zum Kreisjugendzeltlager vom 29. Mai bis zum 2. Juni 2013 in Karlsbad-Langensteinbach konnte die harmonische Versammlung geschlossen werden.

Highslide for Wordpress Plugin