1. Platz für die Jugendfeuerwehr – Wanderpokal geht nach Bruchsal

Am Samstag, den 04. Februar 2012, machte sich schon in den frühen Morgenstunden die Jugendfeuerwehr der Abteilung Bruchsal auf den Weg nach Sulzfeld zum 32. Fußballturnier der Jugendfeuerwehr Sulzfeld. An dem Turnier nahmen zahlreiche Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Karlsruhe sowie aus dem benachbarten Landkreis Heilbronn teil.

Aufgeteilt in den Altersklassen “unter 14 Jahren” und “unter 18 Jahren” traten die Jugendlichen gegeneinander an. In der Vorrunde mussten die teilnehmenden Mannschaften in vier bis fünf Spielen in den jeweiligen ausgelosten Gruppen ihr Können unter Beweis stellen. Die Gruppenersten und Gruppenzweiten kamen daraufhin in die Zwischenrunde, in der es dann darum ging, sich in neuen Gruppenspielen einen Finalplatz zu erkämpfen.

Nach langem Fiebern und insgesamt acht anstrengenden Spielen war es dann endlich soweit. Die Bruchsaler Mannschaft, in der Altersklasse unter 14 Jahren, spielte im Finale gegen die Jugendfeuerwehr aus Liedolsheim. In einem spannenden Endspiel lieferten sich die beiden Finalisten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In den allerletzten Sekunden der regulären Spielzeit, gelang es den Bruchsaler Mädchen und Jungen zum 3:3 auszugleichen. Im anschließenden 9-Meter-Schießen gaben die Bruchsaler nochmal alles und gingen mit 5:4 als Sieger vom Platz.

Nach den Grußworten der Bürgermeisterin Sarina Pfründer, dem stellv. Kreisjugendwart Daniel Majic und dem stellv. Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzendem Martin Kackschies ging es über zur Siegerehrung, auf die die aufgeregten Jugendlichen schon sehnsüchtig warteten.

Bürgermeistern Sarina Pfründer durfte den Bruchsalern den Pokal für den 1. Platz überreichen. Zusätzlich überreichte voller Stolz Martin Kackschies, der selber aus der Bruchsaler Feuerwehr kommt, den Jugendlichen den großen Wanderpokal des Fußballturniers.

Überglücklich und jubelnd vor Freude nahmen die Jugendlichen die Pokale in Empfang. Nach einem Gruppenbild traten die stolzen und abgekämpften Jugendlichen nach einem langen Tag gegen 20 Uhr dann die Heimreise Richtung Bruchsal an.

Bericht: Thomas Heinold Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal, Bild: Caroline Kackschies

Highslide for Wordpress Plugin